Junge Volksmusik beim Wirt

Junge Volksmusik beim Wirt

„Wenn aus dem Senior-Wirt und Präsidenten der Stadtkapelle Anton Moser zur späten Stunde alte, längst vergessene Lieder sprudeln, muss es ein besonderer Abend gewesen sein.“ Evaluiert Dir. Bernhard Thain den Sänger- und Musikantenstammtisch der Musikschule Donauklang positiv.

Was vor einigen Jahren im Vorfeld zu den großen Stadtjubiläen in Ybbs und Pöchlarn durch die Initiative von Dir. Bernhard Thain und Ingrid Freytag ins Leben gerufen wurde, hat sich mittlerweile im Nibelungengau und darüber hinaus herumgesprochen und zieht Alt und Jung an. Neu im Format war diesmal eine Stunde „Junge Volkmusik beim Wirt“, in der die Schüler der Musikschule im Vordergrund standen. Und sie machten die Sache gut. Unterstützt von ihren Lehrern Julia Prömmer und Alfred Luger, stellten sie spontane Ensembles zusammen und spielten „drauf los“. Die Wirtsleute, Zaungäste, Eltern und Zuhörer wurden einfach mitgerissen. „Ja Volksmusik in dieser Form kann ansteckend sein, wie eine Grippe-Infektion, ist aber viel angenehmer und tut uns Menschen extrem gut.“ scherzt Luger. Kulturvermittler Norbert Hauer, Daniela Mayrlechner von der Musik-Uni in Wien und Erna Ströbitzer vom Österreichischen Volksliedwerk zählten ebenso zu den Gästen, wie Musikanten aus Gresten, St. Valentin und Mödling.

Der nächste Stammtisch ist am 8. März im Babenbergerhof in Ybbs.